Potenziale des Web 2.0 für Reformkampagnen

Freitag, 26. Januar 2007
Mit einer besonderen Form der Regierungskommunikation hat sich Florian Steglich bereits Ende November in seinem Referat über Reformkampagnen auseinandergesetzt. Die Präsentation dazu gibt es als PDF-Datei zum Download (ca. 1 MB). Außerdem hier gleich der Verweis zur ausführlich vorgestellten Kampagne "Die Schrittzähler".

Die Regierung bloggt - zum Teil

Donnerstag, 30. November 2006
Am Montag im Seminar noch festgestellt, dass Web 2.0 in der Kommunikationsstrategie der Bundesregierung keine Rolle zu spielen scheint, startet gestern das Arbeitsblog. Gefüllt wird es von Kajo Wasserhövel, Staatssekretär im Arbeitsministerium. Thematisch geht es um den demografischen Wandel und seine Auswirkungen auf die Arbeitswelt. Kommentare sind möglich - wir dürfen gespannt sein, ob und wie moderiert wird. Bei Volker Kauder scheint man ja mit beleidigenden Kommentaren keine Probleme zu haben, um ein Beispiel vom Montag aufzugreifen.

Via Lummaland

PS und OT: Ich hätte die Präsentationen vom Montag ja schon hier veröffentlicht, aber mir fehlen noch zwei...

Partizipation oder Illusion? - Artikel mit Tag Regierung

Potenziale des Web 2.0 für Reformkampagnen

Freitag, 26. Januar 2007
Mit einer besonderen Form der Regierungskommunikation hat sich Florian Steglich bereits Ende November in seinem Referat über Reformkampagnen auseinandergesetzt. Die Präsentation dazu gibt es als PDF-Datei zum Download (ca. 1 MB). Außerdem hier gleich der Verweis zur ausführlich vorgestellten Kampagne "Die Schrittzähler".

Die Regierung bloggt - zum Teil

Donnerstag, 30. November 2006
Am Montag im Seminar noch festgestellt, dass Web 2.0 in der Kommunikationsstrategie der Bundesregierung keine Rolle zu spielen scheint, startet gestern das Arbeitsblog. Gefüllt wird es von Kajo Wasserhövel, Staatssekretär im Arbeitsministerium. Thematisch geht es um den demografischen Wandel und seine Auswirkungen auf die Arbeitswelt. Kommentare sind möglich - wir dürfen gespannt sein, ob und wie moderiert wird. Bei Volker Kauder scheint man ja mit beleidigenden Kommentaren keine Probleme zu haben, um ein Beispiel vom Montag aufzugreifen.

Via Lummaland

PS und OT: Ich hätte die Präsentationen vom Montag ja schon hier veröffentlicht, aber mir fehlen noch zwei...